Wer gerne einmal vegan kochen möchte, aber sich das noch nicht alleine zutraut, der findet einmal im Monat genügend Inspiration im Laleli. Das faire Café in Solingen ist dann Treffpunkt für kochbegeisterte Menschen, die Spaß am gemeinsamen Zubereiten und Schlemmen haben. Das macht nicht nur Spaß, sondern man lernt auch noch richtig nette Leute kennen!

Was für ein Schlemmerabend! Bei meinem dritten gemeinsamen Kochen im Laleli liefert das vegane Drei-Gänge-Menü die volle Dröhnung an Kohlenhydraten. Aber um Kalorien geht es an diesem Abend nicht. Was zählt, sind die gemeinsame Leidenschaft in der Küche, inspirierende Gespräche und viele leckere Rezeptideen.

Ein veganes Menü aus Couscous, Pizza und Pancakes

Mit sechs Leuten bereiten wir an diesem Abend ein veganes Drei-Gänge-Menü zu. Auf dem Speiseplan stehen Couscous-Salat, Pizza und Pancakes. Nicht gerade ein diabetikerfreundliches Menü, aber dafür habe ich eine Extradosis Insulin dabei. Schließlich will ich an einem solchen Abend das gemeinsame Essen genießen und ihn nicht von meinem Blutzucker bestimmen lassen.

Mit voller Freude geht es also rein ins Zwiebeln hacken, Paprika schneiden, Teig kneten und Pizza belegen. Obwohl jeder sich selbst seinen bevorzugten Pizzabelag mitgebracht hat, schmeißen wir alle zusammen und kreieren dabei die buntesten Pizza-Kreationen, die der Ofen im Laleli wahrscheinlich jemals gebacken hat.

Der Couscous-Salat als Vorspeise ist schnell zubereitet. Wenn man mit mehreren Leuten schnippelt, geht es eben besonders flott. Und weil alle Hunger haben, ist die Schüssel mit dem Salat innerhalb kürzester Zeit fast leer.

Der Hauptgang ist schließlich ein wahres Fest. Ganze vier Pizzableche bereiten wir an diesem Abend zu und futtern sie restlos auf. Den (selbst gemachten!) Teig belegen wir mit Brokkoli, Spinat, Paprika, Mais, Champignons, Oliven, veganem Gyros und Tofu.

Ja, wir Veganer packen auch schon mal Tofu auf unsere Pizza. 😉

Pizza vegan belegt

Vegane Pizza, belegt mit Brokkoli, Paprika, Champignons und Tofu.

Gemeinsam kochen und schlemmen – geht auch vegan!

Nachdem die vier Bleche Pizza nun verputzt sind und wir eigentlich schon alle satt, wird zu fortgeschrittener Stunde trotzdem noch der Teig für die Pancakes angerührt. Und ich frage mich, wie ich davon eigentlich noch einen runter kriegen soll!?

Die Antwort lauert in der Pfanne: luftig, gold-gelb und in perfekter Form gebacken lacht mich der erste Pancake an und ich weiß, ich habe keine Chance.

Pancakes

Ein Festschmaus! Vegane Pancakes mit Ahornsirup.

Ähnlich wie bei der Pizza verzieren wir unsere Pancakes mit allem, was im Mund so richtig Spaß macht. Ahornsirup, veganes Nutella, Erdbeermarmelade, Bananen und Tiefkühl-Beeren. Und ja – mein Blutzucker hat mir den Abend am Ende ein wenig übel genommen…

Aber lecker war es allemal und die doppelte Insulindosis war es definitiv wert!

Nette Leute, toller Abend, immer wieder gern

Schon bei meinem ersten gemeinsamen Kochen habe ich unglaublich nette Menschen kennen gelernt. Mit einigen von ihnen bin ich inzwischen gut befreundet.

Deshalb kann ich diese gemeinsamen Kochevents nur jedem empfehlen, der gerne in der Küche steht, keine Scheu vor fremden Menschen hat und immer auf der Suche nach neuen Rezeptideen ist.

Meistens sind die Abende sehr lustig und in der Regel lande ich erst nach Mitternacht im Bett. Denn neben dem gemeinsamen Kochen steht das gesellschaftliche Miteinander absolut im Mittelpunkt. Insgesamt also ein tolles Event, auch für diejenigen, die noch nicht so viel Erfahrung in der Küche haben. Einfach vorbeikommen und mitschlemmen!

Rezept für Couscous-Salat

Zum Abschluss gibt es hier noch das Rezept für den Couscous-Salat. Absolut empfehlenswert und sowohl als super leckere Beilage als auch Hauptspeise geeignet!

Rezept Couscous-Salat

Zutaten:

  • 400 g Couscous
  • 2 Zwiebeln
  • 2 rote Paprika
  • 3 – 4 Avocados
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Minze
  • Zitronensaft von einer Zitrone
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zwiebeln schälen und fein hacken, Paprika waschen und in Würfel schneiden. Die Avocado von ihrem Kern befreien und ebenfalls in Würfel schneiden. Kräuter waschen und hacken.

Den Couscous nach Packungsanweisung zubereiten. Dann mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel vermengen.

Mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken und entweder sofort servieren oder ein paar Stunden ziehen lassen.

Hast du auch Lust, mal beim gemeinsamen Kochen teilzunehmen? Schreib mir gerne eine Mail!

advert-image