Im zweiten Teil meiner Serie geht es um eine besonders leckere Nascherei, die Dank weniger Zucker auch für Diabetiker gut geeignet ist: Vollkornwaffeln mit Haselnusscreme.

In dieser Serie stelle ich vegane Lebensmittel vor, die auch für Diabetiker geeignet sind. Als vegan lebender Diabetiker ist es manchmal gar nicht so leicht, etwas zum Naschen zu finden. Deswegen befasst sich der zweite Teil meiner Serie mit Vollkornwaffeln mit Haselnusscreme der Firma Manner. Vegan, weniger Zucker und absolut lecker!

Manner Waffeln mit Vollkorn und weniger Kohlenhydraten

Dass einige Produkte der Firma Manner grundsätzlich vegan sind, hat mich sowieso von Anfang an positiv überrascht. Ohne explizit darauf hinzuweisen, ist das Unternehmen damit ein Vorreiter in Sachen vegane Süßwarenherstellung. Aber wie sieht es in puncto Kohlenhydrate und Zucker aus? Das ist schließlich das, worauf mein Blick als Diabetikerin direkt fällt, nachdem ich die Inhaltsstoffe eines Produkts auf seine nicht tierische Herkunft überprüft habe.

Und siehe da – Manner hat mit den Vollkornwaffeln ein Produkt geschaffen, das 30% weniger Zucker enthält als das Original. Wie genau macht sich das bemerkbar?

Die Original Neapolitaner Schnitten haben 65g Kohlenhydrate auf 100g Produkt. Zwei Schnitten, das sind ungefähr 15g, haben 9.8g Kohlenhydrate, was einer knappen Brot- beziehungsweise Kohlenhydrateinheit entspricht. Also der Einheit, in die Diabetiker die Kohlenhydrate ihrer Speisen einteilen, um entsprechend die Insulindosis berechnen zu können.
Die Vollkornwaffeln mit Haselnusscreme bringen es im Vergleich dazu bei 100g Produkt gerade einmal auf 46g Kohlenhydrate. Zwei Stück haben 7g Kohlenhydrate, also gerade einmal grob eine halbe Brot- beziehungsweise Kohlenhydrateinheit. Im Umkehrschluss bedeutet das also für mich als Diabetikerin, dass ich ein bis zwei Waffeln genüsslich essen kann, ohne dass mein Blutzucker davon zu stark ansteigt. Dazu eine schöne heiße Tasse Kaffee – perfekt!

Vegane Waffeln – knusprig und weniger süß

Ich bin häufig skeptisch gegenüber Süßwaren. Meistens sind sie mir zu süß oder schmecken nach einem Chemie-Cocktail. Deswegen bin ich vom Geschmack der Manner Vollkornwaffeln positiv überrascht. Nicht so süß, aber angenehm nussig und schokoladig, schmecken sie super lecker zum Kaffee oder zum Knabbern an einem gemütlichen Abend mit Freunden und Familie.

Vollkornwaffeln mit Haselnusscreme von Manner.

Vollkorn bedeutet übrigens in diesem Fall, dass das ganze Korn verarbeitet wird. Der reduzierte Zuckergehalt entsteht durch den Einsatz von Oligofructose statt herkömmlichem Zucker. Das bewirkt nicht nur eine geringere Süße, sondern auch einen höheren Gehalt an Ballaststoffen. An einer Stelle ist jedoch Achtsamkeit geboten: Die Vollkornwaffeln haben weniger Zucker und dadurch einen geringeren Kohlenhydratgehalt, außerdem mit 475kcal auf 100g auch weniger Kalorien gegenüber den Original Neapolitaner Schnitten (485kcal / 100g). Ihr Fettgehalt ist jedoch höher als der des Originals. Bei den Vollkornwaffeln liegt er bei 26g pro 100g, beim Original bei 22g pro 100g.

Grundsätzlich möchte ich an dieser Stelle noch betonen, dass Diabetiker natürlich trotz des geringeren Zuckergehalts der Vollkornwaffeln auf ihren Blutzucker achten sollten. Ich empfinde es dennoch als angenehm, dass die Waffeln weniger süß sind und geringere Auswirkungen auf den Blutzucker haben, als die Original Schnitten. Dass es sich um ein veganes Lebensmittel handelt, stimmt mich zusätzlich positiv.

Übrigens: Im ersten Teil meiner Serie, vegane Lebensmittel für Diabetiker, habe ich mich mit Bio Tofu befasst. Kaum Kohlenhydrate, dafür richtig lecker und satt machend. Welche veganen Lebensmittel findest du besonders lecker? Und was naschst du gerne, vielleicht trotz Diabetes? Ich freue mich über Kommentare und Mails!

advert-image