Hier findest du ein super schnelles und einfaches Rezept für vegane Muffins mit Walnüssen, Rapsöl und einem Schuss Kaffee. Lust auf ein besonderes Frühstück? Mit diesen Muffins lässt sich vegan und gesund in den Tag starten!

Diese veganen Muffins sind echte Muntermacher! Neben gesunden Inhaltsstoffen wie Walnüssen und Rapsöl enthalten sie einen extra Schuss Kaffee. Perfekt für alle, die beim Frühstück gerne mal Alternativen ausprobieren!

Vegane Muffins zum Start in den Tag

Dank einem extra Schuss Kaffee sind diese Muffins richtige Muntermacher. Sie eignen sich besonders gut zum Frühstück, aber schmecken natürlich auch zu jeder anderen Tageszeit! Ein paar ihrer Inhaltsstoffe haben es außerdem echt in sich in puncto Nährstoffe und Vitamine.

Walnüsse

Eine Hand voll Walnüsse am Tag reicht aus, um den Körper mit lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen. Walnüsse sind reich an mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren, die der Körper nicht selber herstellt und deswegen mit der Nahrung aufnehmen muss. Vor allem zur Entwicklung des Gehirns und der Nervenzellen sind diese Fettsäuren ein elementarer Bestandteil. Walnüsse unterstützen somit die Versorgung des Denkapparates bis ins hohe Alter. Durch ihren hohen Anteil an Antioxidantien hemmen sie gleichzeitig das Krebsrisiko. Außerdem enthalten sie Zink, Kalium, Magnesium, Eisen, Kalzium sowie Phosphor und unterstützen damit den Mineralhaushalt. Hinzu kommen zahlreiche Vitamine, die ebenfalls in Walnüssen stecken, wie Vitamin A, B1, B2, B3, B6, C und E. Somit liefern Walnüsse durch ihre Nährstoffe einen hohen Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, zu hohem Blutdruck und einem zu hohen Cholesterinspiegel. Sie sind damit ein absolut gesunder Alleskönner in der Küche!

Rapsöl

Rapsöl wird aus Rapssamen gewonnen und zählt zu der Gruppe der Pflanzenöle. Es ist besonders reich an ungesättigten Fettsäuren, da es sowohl Omega-3- als auch Omega-6-Fettsäuren enthält, die zudem in einem idealen Verhältnis zueinander stehen. Trotzdem enthält es kaum Cholesterin und eignet sich daher besonders gut für eine Ernährungsform, in der auf einen zu hohen Cholesterinspiegel geachtet werden muss. Da Rapsöl außerdem Vitamin E und Karotinoide enthält, unterstützt es den Schutz vor freien Radikalen und ist zudem gut für das Herz-Kreislauf-System. Das äußerst gesunde Öl kann in der Küche sowohl zum Braten als auch zum Backen verwendet werden. Als Zutat im Muffinteig sorgt es dafür, dass dieser sich leicht vermengen lässt und nicht zu stark klebt. Praktisch und gesund zugleich!

Gesunde Zutaten treffen aufeinander

Walnüsse und Rapsöl sind natürlich nur ein Teil der Muffins, der sie zu einem vollwertigen Snack machen. Zwar lässt sich leider nicht auf Zucker verzichten, aber Dank dem Schuss Kaffee sind sie weniger süß. Sie lassen sich außerdem super einpacken. Ideal für jeden, der morgens früh raus muss und dennoch auf ein leckeres Frühstück nicht verzichten will!

Hier gibt’s das Rezept:

Zutaten (für ca. 12 Stück):

  • vegane Margarine, zum Einfetten
  • 280g Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 175g Zucker
  • 40ml Espresso, leicht abgekühlt
  • 250ml Sojamilch
  • 80ml Rapsöl
  • 100g Walnüsse, gehackt

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Eine Muffinform leicht einfetten oder mit zwölf Papierförmchen auslegen. Mehl und Backpulver in einer großen Schüssel miteinander vermischen. Dann den Zucker untermengen.

In einer zweiten Schüssel die Sojamilch mit dem Öl vermengen. Den leicht abgekühlten Espresso zugeben und umrühren. Die Mischung zu den trockenen Zutaten geben und alles mit den Knethaken eines Handrührers kurz vermischen. Dann die gehackten Walnüsse hinzugeben und vermengen, bis alle Zutaten sich zu einem Teig verbinden.

Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen und im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten backen. Nach dem Herausnehmen kurz abkühlen lassen und aus der Form lösen.

Viel Spaß beim Backen und lasst es euch schmecken!

advert-image